Rußpartikelfilter

Nachrüstung gegen Diesel-Strafsteuer


Die Wirkungsweise eines Partikelfilters (im Bild der "FAP-Filter" von Peugeot) beruht auf der Adhäsion (Anhaftung) der Rußpartikel an den porösen Filterwänden. Das mit Partikeln durchsetzte Abgas wird auf seinem Weg zum Auspuff in den Filter geleitet. Dort gelangt es in mehrere, jeweils auf einer Seite verschlossene Kanäle (aus Fasern, Metall- oder Keramikpulver) und wird zwangsweise umgeleitet.

Die in den Wänden vorhandenen Löcher sind kleiner als die Rußpartikel und sorgen für den Abfluß des Abgases, die Partikel dagegen werden an der Wand gebunden. Haben sie eine Schicht gebildet, werden sie bei hohen Temperaturen verbrannt. So ist es möglich, den Ausstoß von Rußpartikeln drastisch zu senken.

Image

 

 
design: www.ohlinski.de